Wir Forschen für Sie!

4 Monate beschwerdefrei!

ie Wirkung der Krimmler Wasserfälle wurde intensiv von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität untersucht und erforscht. Klinische Studien im Mausmodell und mit Menschen konnten zeigen, dass die Krimmler Wasserfälle ein wirksames und nachhaltiges Naturheilmittel bei Allergien im Allgemeinen und allergischem Asthma im Besonderen sind. Im Juni 2015 folgte die offizielle Anerkennung der Krimmler Wasserfälle als natürliches Heilvorkommen durch das Land Salzburg.

In einer randomisierten kontrollierten klinischen Studie mit 54 asthmakranken Kindern wurde die Wirkung der Krimmler Wasserfälle auf funktionelle und immunologische Leitparameter von Asthma bronchiale untersucht. Im Rahmen eines dreiwöchigen Feriencamps wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt: die Wasserfallgruppe und die Kontrollgruppe. Einmal pro Tag verbrachte nur die Wasserfallgruppe eine Stunde am Wasserfall. Diese dreiwöchige Inhalations-Therapie führte bei den Kindern der Wasserfallgruppe zu einer Beschwerdefreiheit von mindestens 4 Monaten. Zudem verbesserten sich wichtige Leitparameter im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant:



Allgemeine Wirkung der Krimmler Wasserfälle

Neben den spezifischen heilsamen Effekten der Wasserfälle auf Allergiker und Asthmatiker profitieren auch gesunde Personen von einem Aufenthalt im Nahbereich der Krimmler Wasserfälle. Bereits nach kurzer Zeit erhöht sich die Reinigungsgeschwindigkeit der oberen Atemwege. Eingeatmete Schadstoffe und Schmutzpartikel werden effektiver abtransportiert. Durch eine bessere Synchronisation von Herz und Lunge erhöht sich der Sauerstoffgehalt im Blut und gleichzeitig verlangsamt sich der Herzschlag - ein tiefer Entspannungszustand stellt sich ein.

Die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie

Eine natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie umfasst den täglichen Aufenthalt am Therapieplatz, dosierte Bewegungseinheiten und eine abwechslungsreiche Asthma-Schulung. Eine Inhalations-Therapie sollte wenigstens 14 Tage dauern, ideal wären jedoch drei Wochen. Denn je länger die Aufenthaltsdauer, desto nachhaltiger die Wirkung der Therapie. Die Forschungsergebnisse der klinischen Studien zeigen, dass bei einer dreiwöchigen Therapie mit einer Nachhaltigkeit von 4¬-7 Monaten gerechnet werden kann.

Die Therapie wird zum Urlaub

Ein Team aus Ärzten, Physiotherapeuten, Wissenschaftlern, Diätologen, Wanderführern und Phytotherapeuten begleitet Sie durch Ihren Therapieaufenthalt. Nach einem medizinischen Eingangscheck mit Lungenfunktions- und Atemgasanalyse wird Ihr persönlicher Therapieplan erstellt: die Inhalations- und Bewegungseinheiten werden individuell auf Sie abgestimmt. Termine für Beratungsgespräche und Workshops werden vereinbart. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass genug Zeit für Entspannung und Erholung bleibt. Wir lassen Ihre Therapie zum Urlaub werden!

Reizfrei Durchschlafen

Während Ihres Therapie-Aufenthaltes sind Sie in einem allergikerfreundlichen Partnerbetrieb untergebracht. Diese Betriebe sind auf die speziellen Bedürfnisse von Allergikern und Asthmatiker abgestimmt. Ihre Therapie beginnt und endet so zusagen jeden Tag in Ihrer zertifizierten allergikergerechten Unterkunft!

AUF EINEN BLICK

Für wen ist die Therapie geeignet?
• Für Erwachsene mit allergischen Atemwegserkrankungen
• Für Kinder mit allergischen Atemwegserkrankungen

Wie lange dauert die Therapie?
• Minimum 14 Tage ¬ besser 21 Tage

Wann wird die Therapie angeboten?
• 14. Mai – 30. September 2018

Frau Prossegger, Mitarbeiterin des Forschungsinstituts für Ecomedicine der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg misst Ihre Lungenfunktion vor Ort, bietet Workshops zum Thema Allergien und Asthma an und steht Ihnen für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Außerdem unterstützt Sie Frau Prossegger beim Führen eines Peak-Flow-Protokolls, damit Sie Ihr Asthma immer gut unter Kontrolle haben.

Molekularbiologin Johanna Prossegger, MSc.


Frau Scharler übernimmt seit 4 Jahren die organisatorischen und administrativen Aufgaben in unserem Team. Sie organisiert Ihre Termine und steht Ihnen gerne für Fragen und Wünsche in der HTH-Infostelle zur Verfügung. Hannelore freut sich auf ein persönliches Kennenlernen und berät Sie bereits vor Antritt Ihres Aufenthaltes!

Hannelore Scharler


Herwig Zobl ist selbstständiger Physiotherapeut mit seinen Praxisräumlichkeiten im Kristallbad in Wald im Pinzgau. Durch seine mehrjährige Erfahrung und Praxis als Physiotherapeut und Notfallsanitäter erteilt er fundierte Informationen und Auskünfte zu den Themen Asthma, Allergien und anderen Lungenerkrankungen. Nach einer Einführung zum Thema Asthma, Physiologie und Pathologie demonstriert und erarbeitet er (Atem-)Techniken mit den Teilnehmern für Ruhe, Belastung und Akutsituation.
„Viele Asthmatiker denken, sie müssten auf Sport verzichten.“

Physiotherapeut Herwig Zobl


Viele Allergiker sind auch von Nahrungsmittelallergien und Unverträglichkeiten betroffen. Unsere Diätologin Margret Vorreiter steht den Hohe Tauern Health Gästen bei diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite. Frau Vorreiter studierte an der Fachhochschule für Gesundheitsberufe in Tirol und erhielt den Nestle Nutrition Award, einen Forschungspreis für wissenschaftliche Arbeit im Bereich Ernährung & Ernährungstherapie für die beste Bachelorarbeit Österreichs.

Diätologin Margret Vorreiter, BSc.


Kräuterheilkunde liefert uns neben einem breiten Spektrum an heimischen Wildkräutern und Pflanzen ein ganz besonderes Körperverständnis und dadurch auch ergänzende, spannende Körperzusammenhänge. Unsere Phytotherapeutin besitzt die Ausbildung in traditioneller Pflanzenheilkunde, hatte ein intensives Studium von westlichen sowie östlichen Kräutern und ist Dipl. Ernährungsberaterin nach den 5 Elementen.
„Die Natur lässt wachsen, was uns Menschen heilt.“

Phytotherapeutin Klaudia Rainer


Wissenschaftliche Publikationen über die Forschung

An dieser Stelle dürfen wir zwei druckfrische Publikationen der Forschungsgruppe von Univ. Doz. Dr. Hartl zum Thema Krimmler Wasserfälle, Allergie und Asthma online stellen.

Journal of Atmosperic Chemistry and Physics, 2012: Characterization of ions at Alpine waterfalls
Journal of Asthma, 2012: Effects of Ionized Waterfall Aerosol on Pediatric Allergic Asthma

Univ. Doz. Dr. Arnulf Josef Hartl
Leiter des Labors für Translationale Immunforschung
Institut für Physiologie und Pathophysiologie
Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Billrothstrasse 11
A-5020 Salzburg