Aufatmen für Allergiker und Asthmatiker

Die Krimmler Wasserfälle
… sind mit einer Fallhöhe von insgesamt 380 m in drei Stufen nicht nur die größten Wasserfälle Europas, sondern auch ein einzigartiges natürliches Heilmittel bei Allergien und Asthma! Schon Anfang des 19. Jahrhunderts wusste Medicus Wolfgang Oberlechner um die Wirkung des außergewöhnlichen Mikroklimas der Krimmler Wasserfälle bei verschiedenen Krankheiten, die z.B. aus dem Stadtleben, durch viel Sitzen, Ärgernis, Kummer, unordentlicher Ess- oder Schlafzeiten, Enthaltung von Fleischspeisen, Romanlesen oder Empfindelei entspringen. Charakteristisch für die Krimmler Wasserfälle ist der einzigartige Sprühnebel, der aus negativ geladenen Wasserfragmenten besteht. Die Wasserfallaerosole entstehen beim Aufprall des Wassers auf den Felsen: durch die Wucht des Wasserfalls werden die einzelnen Wassermoleküle regelrecht in winzige Fragmente zerschmettert. Die negativ geladenen Teilchen, die dabei entstehen, sind ca. 200 Mal kleiner als die Tropfen eines Asthmasprays. Auf Grund ihrer geringen Größe können die Wasserfallaerosole besonders tief in die Atemwege vordringen und dort ihre reinigende und immunmodulierende Wirkung entfalten. Ein Aufenthalt im Sprühnebel der Krimmler Wasserfälle hat einen äußerst positiven und nachhaltigen Effekt auf den Organismus. Gerade das überempfindliche Immunsystem von Allergikern und Asthmatikern wird durch das Mikroklima des Wasserfalls wieder in Balance gebracht.

Eine natürliche Therapie bei Allergien und Asthma!

Die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie an den Krimmler Wasserfällen bietet Allergikern und Asthmatikern eine echte Alternative! Der einzigartige Sprühnebel im Nahbereich der Wasserfälle reduziert die allergische Entzündung in den Atemwegen. Allergie- und Asthmasymptome verschwinden durch die tägliche Inhalation an den Krimmler Wasserfällen. Unser Therapiekonzept zu einem nachhaltigen Gesundheitserfolg ist: ein medizinischer Eingangscheck, auf dessen Grundlage ein professioneller Therapieplan erstellt wird und dosierte Bewegung – dazu gibt es umfassende Schulungsangebote.


Durch Krankenkassen förderbar!

Die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie an den Krimmler Wasserfällen kann durch deutsche und österreichische Krankenkassen bezuschusst werden! Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse über Voraussetzungen und die Höhe der möglichen Bezuschussung.

Hohe Tauern Health - eine einzigartige Gesundheitsinitiative

Die Mischung macht’s! Bei Hohe Tauern Health arbeiten Physiotherapeuten, Ärzte, Wissenschaftler, Diätologen, Wanderführer und allergikerfreundliche Partnerbetriebe Hand in Hand. Gemeinsam mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg haben wir ein bislang weltweit einmaliges Therapiekonzept für Allergiker und Asthmatiker entwickelt. Unser hochwertiges Gesundheitsangebot wurde bereits mehrfach europaweit ausgezeichnet, zuletzt 2016 als Gewinner des Österreichischen Innovationspreises für Tourismus. Hohe Tauern Health ist auch Mitinitiator und Mitglied der Gesundheitsinitiative „Alpine Gesundheitsregion Land Salzburg.“

„Wir haben bisher 3 Wasserfälle intensiv untersucht,doch nur die Krimmler
Wasserfälle können allergische Atemwegserkrankungen effektiv therapieren.“

Univ.-Doz. Dr. Arnulf Hartl

DAS SAGEN UNSERE GÄSTE

Ich war/bin mit den Hohe Tauern Health Leistungen sehr zufrieden. In den vergangenen drei Jahren (mein erster Aufenthalt war Juni 2013) konnte ich von einem schlechten Lungenbefund eine normale Lungenfunktion erreichen, indem ich mich u.a. konsequent an die Empfehlung hielt, die ich damals in der Atemschule, Ernährungsberatung, ... erfuhr. Außerdem besuche ich seitdem regelmäßig mehrmals im Jahr die Region/den Wasserfall ... Da mein Aufenthalt auch heuer wieder nur 1 Woche betrug, erhielt ich nichts von der KK. Ich werde mich auch in Zukunft an Ihre Empfehlungen halten bzw. die Region/den Wasserfall besuchen (heuer noch im September und im Dezember). Sollten sich meine Werte wieder verschlechtern, werde ich sehr gerne wieder zu einem Gesundheitsaufenthalt an den Wasserfall kommen!
Andrea R.


Sehr geehrtes Team von Hohe Tauern Health,
mit den Hohe Tauern Health Leistungen waren wir sehr zufrieden und haben uns über die engagierte und nette Betreuung durch das HTH-Team gefreut. Rückblickend können wir sagen, dass sich das Programm bewusstseinsbildend auf den Umgang mit der Krankheit ausgewirkt hat. Die Erklärungen und all die praktischen Tipps haben uns Anleitung gegeben, um deren nachhaltige Umsetzung wir uns sehr bemühen und das wirkt sich jetzt natürlich positiv aus. Ja, wir würden dieses Programm nochmals buchen, für uns persönlich ideal als Rad- und Wanderurlaub kombiniert.
Michaela E.

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Wirkung der Wasserfälle haben 2 Monate gehalten. In diesem Zeitraum konnte ich ohne Notfallspray wandern und meine Lunge war nicht ganz so empfindlich gegenüber Zigarettenrauch. Letztes Wochenende habe ich wieder das Notfallspray genommen, die Lunge ist aber noch nicht ganz so zu wie vor dem Urlaub. Die Leistungen des Gesundheitsurlaubes haben mir gefallen, die Vorträge fand ich interessant. Man kennt zwar schon viele Inhalte, trotzdem gab es neue Informationen. Den Gesundheitsurlaub würde ich wieder buchen. Freundliche Grüßen Jutta B.

Wir wurden nett begrüßt und konnten die Übungen mitmachen. Das war für uns ein Therapievorschlag. Die Wirkung der Wasserfälle ist für uns einzigartig deshalb kommen wir immer wieder. Gast 2017

Hat uns sehr gut gefallen. Hätte lieber schon früher angefangen mit den Wasserfällen. Komme gerne wieder. Maria W.

Bestes Feedback: "Ich wußte gar nicht wie es ist, wenn man so viel Luft bekommt!" Paul

Die Therapeutin hat die Atemübungen gut erklärt. Die Ausstattung mit Kissen und Decken war super. Der Schleim hat sich bereits nach ca. 5 Tagen/je 1 h gelöst. Wir kommen sicher wieder. Gast 2017


Neuester Erfahrungsbericht der Asthma-Therapie!

Begeisterter Fan der Asthma-Therapie plant jetzt jedes Jahr einen Aufenthalt am Krimmler Wasserfall mit HTH-Paket ein...effektiv - wirkungsvoll - professionell - überzeugend

Nachdem mir meine bisherige Asthmaklinik in Davos-Wolfgang mit einer ärztlichen Klinikeinweisung ein Aufnahmetermin nach 4 Monaten anbot, wurde ich im Internet auf der Suche nach einer Alternative fündig: Krimml im österreichischen Pinzgau bot eine ambulante Asthmatherapie an. Nach der Vermittlung durch Herrn Dittrich vom gleichnamigen Reisebüro buchte ich zwei Wochen Asthmatherapie im Hotel Filzstein. Etwas skeptisch ob des sehr günstigen Preises trat ich Ende Juli 2019 meinen Aufenthalt an. Schon das Hotel in 1650 Meter Höhe übertraf meine Erwartungen: ein herzlicher Empfang, ein modernes, großzügiges Zimmer mit unglaublichem Ausblick auf die Bergwelt und großartige österreichische Küche vom Feinsten. Montags begann die Therapie mit einer Eingangsuntersuchung durch Frau Prossegger, Molekularbiologin der Privatuniversität Salzburg. Ihr Wissensstand und ihre Begeisterung für ihre Arbeit waren beeindruckend. Ohne Übertreibung könnte sich mancher Mediziner von Ihr über den aktuellen Forschungsstand informieren lassen. Der erste Aufenthalt am Inhalationsort war überwältigend: Am Fuße eines gewaltigen Wasserfalles, eingefasst von Wäldern und Wiesenauen liegt der Therapieplatz: Auch ohne Esoterikanhänger zu sein, würde ich diesen Ort als Kraftplatz bezeichnen! Das Aerosol breitet sich wie ein unsichtbarer Schleier aus und dringt spürbar in die Bronchien ein. Ich war fast täglich auch bei schlechtem Wetter am Inhalationsplatz, allerdings empfehle ich sehr warme Kleidung! Die weiteren Therapien wie Atemgymnastik und Atemtechniken waren von gleich hoher Qualität, auch als Fachmann (Physiotherapeut) konnte ich noch was lernen. Nach zwei Wochen entschied ich mich spontan für eine Verlängerung um eine Woche und kann einen Aufenthalt von drei Wochen ausdrücklich empfehlen: Die volle Wirkung trat in der dritten Woche ein mit beeindruckendem Ergebnis: Meine Lungenfunktion steigerte sich um 18 %, die FENO Entzündungswerte gingen um 100 Punkte zurück, mein Lungenfacharzt war begeistert. Wahrscheinlich kann ich auf weitere Antikörpertherapie verzichten und sicher auch in Zukunft auf weitere Aufenthalte in Davos (ein Tag dort kostet soviel wie eine Woche in Krimml). Gerade versuche ich meine private Krankenkasse über den Wirtschaftlichkeitsfaktor von einer kompletten Kostenübernahme zu überzeugen. Auch wenn dies nicht klappen sollte, werde ich in Zukunft mindestens einen Aufenthalt jährlich in Krimml einplanen. Ich bin vom gesamten Therapiekonzept und der Organisation ausserordentlich überzeugt! Henning I.